Lagerhalle für
Papier am
Skandinavienkai

Erweiterung der Lagerkapazitäten für die Lübecker Hafengesellschaft

Ort:

Lübeck (DE)

Bauherr:

Lübecker Hafengesellschaft GmbH

Auftraggeber:

Aug. Prien Bauunternehmung (GmbH & Co. KG), Hamburg (DE)

Architektur und Tragwerksplanung:

peter + jan gröpper Architektur- und Planungs-GmbH, Lübeck (DE)

Größe Holzbau:

Brettschichtholz: 1.425 m³

Im Herzen des Skandinavienkais – das größte Terminal am Lübecker Hafen, mit rund 749.000 m2 Fläche – befindet sich das Forstprodukte-Terminal, an dem Karton und Papier umgeschlagen werden. Hier wurde eine neue Halle mit rund 12.000 m2 Dachfläche zur Zwischenlagerung von Papier errichtet. Um dieses vor Bränden zu schützen, wurde Holz als Baumaterial gewählt, da es über einen berechenbaren Feuerwiderstand verfügt – außerdem haben wir ein spezielles Löschkonzept entwickelt.