Westhills Stadium, Langford, Kanada

Das erste Ökostadion der Welt

Das Westhills Stadion wurde am 24. August 2019 in Langford, British Columbia, Kanada, eröffnet und ist das erste Stadion der Welt, das vollständig aus Brettschichtholz gebaut wurde.

Rubner Holzbau hat in Zusammenarbeit mit Bear Stadiums, einem Beratungs- und Designbüro, in nur 5 Monaten das erste Stadion der Zukunft in Kanada entworfen und gebaut: modular, aus Brettschichtholz, umweltfreundlich, komfortabel und völlig "green".

Das Stadion bietet rund 5.500 Zuschauern Platz, verteilt auf die Haupttribüne mit 18 Skyboxen, Kiosken und Services sowie der Westtribüne, während die Nordseite einen Biergarten für Fans und Familien beherbergt. Der weitere Ausbau auf 2.500 zusätzliche Sitzplätze mit einer Gesamtkapazität von 8.000 Sitzplätzen ist für das Frühjahr 2020 geplant.

Informationen zum Projekt

Ort Langford, Britisch Columbia, Kanada

Fertigstellung 2019

Bauherr City of Langford

Brettschichtholz 1.000 m³ ca.

Transport 34 Container

Bilder Bear Stadiums

STADIONBAU AUS HOLZ

ÖKOLOGISCH ERWEITERBAR UND RÜCKBAUBAR

ÖKONOMISCH, MODULAR, FLEXIBEL.

WERTERHALT FÜR ZUKÜNFTIGE GENERATIONEN.

Holz sorgt als natürlicher Baustoff mit hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften für eine entspannte Atmosphäre, bietet ein ausgezeichnetes Klimaverhalten und lässt sich rückstandsfrei in den ökologischen Rohstoffkreislauf einbringen. Auch die Schallschutzeigenschaften und das Brandverhalten sind bei Bauten aller Größenordnungen beherrschbar. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist Holz der Baustoff Nummer Eins. Rubner Holzbau hat mit Bear Stadiums ein ökologisches und zugleich modulares Stadionkonzept aus Brettschichtholz entwickelt und für die Anforderungen kleiner und mittelständischer Vereine optimiert. Die Stadien auf Basis einer Brettschichtholzkonstruktion können bei sich ändernden Bedürfnissen, wie beispielsweise sportlichen Entwicklungen des Vereins oder städteplanerischen Maßnahmen, einfach und rasch vergrößert oder verkleinert werden.

Die Flexibilität der Grundkonstruktion reduziert die Bauzeit und damit die Erweiterungskosten im Vergleich zu herkömmlichen Bauweisen erheblich, der laufende Betrieb wird kaum beeinträchtigt, das vergrößerte Stadion kann schnellstmöglich genutzt werden. Ausgehend von 1.500 Sitzplätzen beim Main Stand, der Haupttribüne, die auch alle zentralen und grundlegenden Bereiche des Stadions beinhaltet, können die Stadien leicht auf 20.000 Plätze ausgebaut und bei Bedarf wieder reduziert werden. Die Stadien von Rubner Holzbau werden in voller Übereinstimmung mit den UEFA- und FIFA-Normen gebaut.