Wir müssen draußen bleiben

Einbruchschutz

Legen Sie Einbrechern Hindernisse in den Weg: Rubner Haus- und Wohnungstüren der Widerstandsklassen RC2 und RC3 schrecken auch gierige Langfinger ab.

Gestelltes Bild mit Einbrecher und Brechstange, der sich an grüner Holztür zu schaffen macht

Keine ungebetenen Gäste

Türen mit hoher Widerstandsklasse

Rubner Türen kann Ihre neue Echtholz-Haustür bis zur zertifizierten Widerstandsklassen RC3 liefern. Diese hemmt Einbruchsversuche ebenso effektiv wie eine Panzertür aus Metall derselben Widerstandsklasse. Dafür sorgen ein mehrschichtiger Aufbau, der stabil verankerte Rahmen und die moderne Mehrfachverriegelung, die an drei oder fünf Punkten angreift.
Brachialen Einbruchsversuchen mit Bohrern und Hämmern kann man mit einer Schutzgarnitur begegnen, also einer besonderen Abdeckung für Schloss und Schließsysteme. Rubner Sicherheitshaustüren in Echtholz sind vielseitig. Sie werden von Haus aus im energiesparenden ECO100-Standard und in vielen Formen, Oberflächen und Farben individuell produziert. Denn Sicherheit bedeutet nicht, dass man in der Ästhetik Abstriche machen muss.

Haustüranlage mit Glasseitenteilen und Sicherheitshaustür mit großem, satinierten Glasausschnitt und dunkelgrauer Beschichtung

5 Mythen zum Einbruchschutz

Tipps für sicheres Wohnen

Eben nicht - Einbrecher bevorzugen Zeiten, in denen niemand im Haus ist, nämlich zu Arbeitszeiten, Wochenenden und Ferien. Daher ist es ratsam, längere Abwesenheiten nicht öffentlich zu machen (z.B. über Facebook) und die Nachbarn zu bitten, ein Auge auf das Haus zu haben.

Das wären sie nur, wenn das Haus rund um die Uhr besetzt wäre - im Normalfall ist aber ein mechanisch-baulicher Schutz wirkungsvoller. Die meisten Langfinger geben relativ schnell auf, wenn sie auf Widerstand stoßen, und suchen sich ein leichteres Opfer. Ideal sind natürlich Kombinationen aus Alarmanlage und Sicherheitstür.

Nun ja - vielleicht. Die meisten Versicherungen arbeiten mit Selbstbehalten und Klauseln, die Fahrlässigkeit ausschließen. Zudem müssen viele Betroffene feststellen, dass sie unterversichert sind, da viele Schäden nicht beziffert werden können. Und nicht zuletzt sind der Verlust von Erinnerungsstücken oder des Sicherheitsgefühls im eigenen Heim nicht ersetzbar.

Wenn die Einbrecher Zeit hätten und ungestört wären, ja. Ein einsames Haus am Rande der Pampa ist natürlich gefährdeter als ein Gebäude im Ortskern. In der Realität ist es aber so, dass sich Langfinger nur zwei, maximal fünf Minuten abmühen und dann zu einem einfacheren Objekt übergehen. Die Entdeckungsgefahr wäre sonst zu groß. Da macht eine Tür mit hoher Widerstandsklasse den Unterschied aus!

Nein - aber hier gibt es eine kleine Begriffsverwirrung. Was landläufig als "Sicherheitsschlüssel" gilt, kann nachgemacht werden, solange man sich nicht für eine Version mit Sicherheitskarte entscheidet - im ersten Fall reicht die Schlüsselnummer, die sich jemand in einem unbeobachteten Moment notiert (z.B. als Gast in einer Pension), im zweiten Fall muss eine Art "Passwortkarte" als Sicherheit mitgeführt werden.

Dreidimensionales Icon: Hausförmiger Tresor mit Edelstahlbeschichtung und übergroßem Drehwahlknopf