Umwelt-Produktdeklaration (EPD) für Rubner Produkte

05.02.19

Die funktionalen und technischen Eigenschaften der Rubner-Holzprodukte wurden im Hinblick auf ihre Umweltwirkungen mehrfach bestätigt.

Die vom Berliner Institut Bauen und Umwelt e.V. verliehene Umwelt-Produktdeklaration kommuniziert ökologische und soziale Aspekte im Bereich nachhaltiges Bauen. Auf der BAU 2019 konnte Rubner-Holding Vorstand Peter Rubner Mitte Jänner die fünf Auszeichnungen entgegennehmen. Diese wurden für Konstruktionsvollholz, Brettsperrholz sowie Brettschichtholz der Rubner Holding AG, für Massivholzplatten der Nordpan AG als auch für Vollholzelemente der holzius GmbH verliehen. Letztere finden sich in Wohnhaus-Neubauten im Südtiroler Schnalstal oder kamen wie das Rubner Brettsperr-, Rubner Brettschicht- und Rubner Konstruktionsvollholz im Fachmarktzentrum Kitzbühel zum Einsatz.

Keimling der gerade in den Boden gesetzt wird

„Wir planen und bauen umweltbewusst und achten auf die Ökobilanz während des gesamten Produkt-Lebenszyklus. Unseren aktiven Beitrag zum Klimaschutz mittels der Reduktion von CO2 lassen wir von unabhängigen Experten regelmäßig überprüfen."

Peter Rubner, Präsident der Rubner Holding AG

Die Umwelt-Produktdeklaration, kurz EPD (von der englischen Bezeichnung Environmental Product Declaration), basiert auf internationalen Normen, dient als wichtige Datengrundlage für nachhaltiges Bauen und sie stellt Umweltwirkungen transparent und neutral dar. Die EPD beschreibt Baustoffe, Bauprodukte und Baukomponenten im Hinblick auf ihre Umweltwirkungen auf Ökobilanz-Basis sowie ihre funktionalen und technischen Eigenschaften. Dabei werden die quantitativen und verifizierten Informationen auf den gesamten Lebenszyklus des Bauprodukts bezogen, wodurch sich eine wichtige Grundlage für die Nachhaltigkeitsbewertung von Bauwerken ergibt.

Der ganzheitliche Blick auf die gesamte Wertschöpfungskette der Holzproduktion ermöglicht die vollständige Darstellung der damit verbundenen Umweltpotentiale im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung. Durch die ausgezeichnete Zusammenarbeit konnte eine sehr hohe Datenqualität erreicht werden, die auch in der unabhängigen Prüfung der Ergebnisse besonders hervorgehoben wurde. Das auf Umweltberatung und nachhaltiges Bauen spezialisierte Wiener Unternehmen Daxner & Merl GmbH zeichnete für die gesamten Berechnungen und die Daten-Sammlung für Rubner verantwortlich.

EPD für Rubner Brettschichtholz
(v.l.) Dr. Alexander Röder, Hans Peters, Peter Rubner, Karin Goller, Therese Daxner

„Die Veröffentlichung der EPDs ist ein klarer Schritt zur Kommunikation der Ökobilanz der RUBNER-Produkte mittels zahlenbasierter Fakten. Der Gesamtblick auf die Wertschöpfungskette der Holzproduktion ermöglicht die Darstellung der Umweltpotenziale."

Therese Daxner, Daxner & Merl GmbH