Tadellos verbaut

Einbau von Innentüren

Für jede Herausforderung gerüstet - Einbau von Innen- und Funktionstüren

Höchst variabel

Einbau von Innentüren

Innentüren von Rubner können auf vielerlei Weise eingebaut werden: bündig, überfälzt oder mit Seitenteilen. Damit werden Innentüren zu einem dreidimensionalen architektonischen Element, mit dem Sie und Ihr Planer den Wohnraum gestalten können.

Für Einbaumöglichkeiten von Funktionstüren klicken Sie auf die gewünschte Tür: Brandschutztür - Ganzglastür - Schiebetüren oder scrollen Sie ans Ende der Seite. Unsere Berater informieren Sie gerne über die bestmögliche Art des Einbaus, damit Sie an Ihrer Tür sowohl von der Ästhetik als auch von der Funktion her Freude haben.

  • Klassische Stocksysteme (überfälzte Türen): Wenn das Türblatt "überfälzt" eingebaut wird, also über die Zierferkleidung hinausragt, so entspricht dies dem klassischen Einbausystem im alpinen Raum. Ob als Futter- oder Pfostenstock: Flexibel, ioptisch ansprechend und an die Raumverhältnisse angepasst garantiert es den rundum perfekten Abschluss der Tür.
  • Moderne Stocksysteme (stock- oder wandbündige Türen): Moderne Einbausysteme zeichnen sich im Vergleich zum klassischen, überfälzten Einbau durch Zurückhaltung aus. Sie bilden mit dem Türblatt eine flächenbündige Einheit. Daher passen sie sehr gut in moderne Innenräume mit einer klaren Linienführung.
  • Stahlzargen: Stahlzargen werden vor allem bei stark beanspruchten Türen eingesetzt, etwa in Schulen oder öffentlichen Gebäuden mit viel Publikumsverkehr. Sie stecken besonders Stöße sehr gut weg und sind in Kombination mit Holztüren eine sehr hochwertige Lösung. Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit, Brandschutztüren mit Stahlzarge einzubauen.