Sporthalle Dassel

Neubau einer Zweifeldsporthalle für das Paul-Gerhardt-Gymnasiums in Dassel. 1.000 m² Hallenfläche sind umhüllt von einer nachhaltigen Holzkonstruktion.

Für das Schulwerk der evang.-luth. Landeskirche Hannover entwarfen MOSAIK Architekten (ebenfalls aus Hannover) die Zweifeldsporthalle des Paul-Gerhardt-Gymnasiums in Dassel, die Anfang September feierlich eingeweiht und in Betrieb genommen wurde. Der Siegerentwurf der Architektenwettbewerbs brachte das Thema Holzbau für die Bauaufgabe dieser neuen Sporthalle ins Spiel, was die Bauherrschaft als  "Umweltschule“ gerne aufgriff. Die empfohlene Holzbauweise erfüllt die Vorgabe der Nachhaltigkeit, und der Baukörper weist von Haus aus eine hohe Energieeffizienz auf. Die Zweifeld-Halle hat rund 1.740 Quadratmeter Grundfläche und 15.500 Kubikmeter umbauten Raum. Die Hallenfläche misst etwa 1.000 Quadratmeter. Die Halle hat eine lichte Höhe von sieben Metern. Sie bietet eine Kletterwand, zwei Tribünen - einmal mit 300 Plätzen für Gottesdienste, einmal mit 60 Plätzen, beispielsweise für Handballspiele. Zusätzlich gibt es einen 60 Quadratmeter großen Unterrichtsraum. Ein Aufzug ist vorhanden, das Gebäude ist barrierefrei zugänglich und erschlossen.
 

Informationen zum Projekt

Ort Dassel

Fertigstellung 2020

Bauherr Schulwerk der evang.-luth. Landeskirche Hannover

Architektur MOSAIK architekten bda, Hannover

Tragwerksplanung Sellmann Ingenieure PartG., Hannover

Größe 91 m³ Brettschichtholz Konstruktion | 224 m² Holz-Glas-Fassade | 350m³ Brettsperrholz

Bauen mit Holz für die Umweltschule

Knapp 27 m lange Binder aus Brettschichtholz fanden den Weg aus dem Werk Ober-Grafendorf nach Niedersachsen. Die 1,80 m hohen Träger wurden stehend auf LKWs transportiert und überspannen nun die beiden Sportflächen und Tribünen. Für die Innen- und Außenwände wurde in Brixen gefertigtes Brettsperrholz in zum Teil beidseitiger Industrie-Sichtqualität verwendet, rund 230 m² Holz-Glas-Fassaden bringen genügend Tageslicht in die Räume. Im Auftrag für die gesamte Gebäudehülle haben wir 2.175 m² Wand- und 1.757 m² Dachfläche realisiert, sowie 1.375 m² Fassadenbekleidung aus Douglasie.

Kommunaler Klimaschutz

Die Sporthalle Dassel kann auch als Beitrag zum kommunalen Klimaschutz gewertet werden: Die Produktion von Holzbauteilen versursacht deutlich weniger Treibhausgasemissionen als die von mineralischen Baustoffen. Außerdem wirken Holzbauten als langlebige „Deponie“ für CO2, welches die Bäume während ihres Wachstums der Atmosphäre entzogen haben. Schließlich ist Holz ein nachwachsender und am Nutzungsende stofflich oder energetisch problemlos wiederverwendbarer Baustoff. Der im November 2020 verliehene Holzbaupreis des Bundeslandes Niedersachsen nahm die Sporthalle des Paul-Gerhard-Gymnasiums aus diesen Aspekten und wegen der gelungenen Gestaltung der Innenräume mit viel sichtbarem Holz in die engere Wahl.