Ein neues Leben für Großmutters Haus

Projekt Serafini

Als Andrea Serafini während seines Architektur-Studiums, zufällig ein Design-Magazin durchblätterte und ein Holzhaus von Rubner entdeckte, war ihm klar: diesen Traum wollte er sich einmal verwirklichen... Jahre später erbte der Architekt von seiner Großmutter ein altes Bauernhaus in Serrungarina, einem charmanten und kleinen mittelalterlichen Dorf auf einem Hügel der Marken, in einer Gegend, die für die Herstellung von Olivenöl und der Angelika-Birne, einer alten Frucht mit einem süßen Geschmack, bekannt ist.

Andrea Serafini hatte zusammen mit seiner Lebensgefährtin Elisa Sambuchi, Ingenieurin, viele Ideen, um das alte Gebäude aufzuwerten: Ihr Traum, das Haus an derselben Stelle mit Rubner Haus neu zu errichten wurde wahr und das Ergebnis war eine traumhafte 150 Quadratmeter große Villa, die dank moderner und leistungsstarker Technik einen sehr geringen Stromverbrauch aufweist. Das Haus wurde auf die bestmögliche Weise wiederbelebt: Denn das Holz gab diesem Ort, der Gefahr lief verlassen zu werden, neues Leben.

Aber das ist noch nicht alles: Andrea, der begeisterte Architekt und Holzliebhaber, hat sich einen zweiten Traum erfüllt: Bereits seit einigen Jahren arbeitet Andrea erfolgreich mit Rubner Haus zusammen.

Informationen zum Projekt

Ort Serrungerina (PU)

Wohnfläche ca. 150m²

Planer Ing. Elisa Sambuchi

"Als wir den Vertrag mit Rubner Haus unterzeichneten, war dies bereits die Verwirklichung eines Traums, denn unsere Ideen und Entwürfe begannen Gestalt anzunehmen."

Andrea Serafini, Bauherr und Architekt