German Design Award 2020 für Rubner Haus

07.02.20

Schönbrothof beim German Design Award 2020 ausgezeichnet

Am 07. Februar nahmen Architekt Stefan Hitthaler und Maximillian Rubner voller Freude den German Design Award 2020 in Frankfurt am Main entgegen. Ausgezeichnet wurde das mehrgeschossige Haus von Familie Rubner in der Kategorie ‚Excellent Architecture‘.

„Die zwei obersten, mit Holz verkleideten und überkragenden Volumen machen das Gebäude unverwechselbar. Durch die Ausrichtung in verschiedene Richtungen ergeben sich zudem unterschiedliche Ausblicke“, begründete ein Sprecher der Jury in seinem Statement die Auszeichnung. Und weiter: „Das Bauwerk befindet sich im Gleichgewicht. Zuerst gräbt es sich in den Boden ein und schafft Raum. Während es höher wird, löst es sich auf, wird wieder höher und genießt am Ende das Tal, will frei sein und schwebt in der Luft.“

Ausgezeichnet wurde das mehrgeschossige Haus der Familie Rubner als Gewinner in der Kategorie ‚Excellent Architecture‘. Das Architekturbüro Hitthaler überzeugte die hochkarätig besetzte, internationale Jury mit seinem Entwurf, der durch seine Formen die historische Tradition der typischen Häuser ländlichen Ursprungs zitiert und sich trotz außerordentlicher Architektur perfekt in seine Umgebung integriert.

„Die zwei obersten, mit Holz verkleideten und überragenden Volumen machen das Gebäude unverwechselbar. Durch die Ausrichtung in verschiedene Richtungen ergeben sich zudem unterschiedliche Ausblicke“, begründete ein Sprecher der Jury in seinem Statement die Auszeichnung. Und weiter: „Das Bauwerk befindet sich im Gleichgewicht. Zuerst gräbt es sich in den Boden ein und schafft Raum. Während es höher wird, löst es sich auf, wird wieder höher und genießt am Ende das Tal, will frei sein und schwebt in der Luft.“

Der German Design Award prämiert jedes Jahr innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter. Diese sind in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend, denn der renommierte Preis entdeckt und präsentiert einzigartige Gestaltungstrends. Ziel des Wettbewerbes ist es, die designorientierte Wirtschaft voranzubringen.