Unscheinbare Villa am Gardasee

Projekt Pollini

Am Pool in der Sonne liegen, den Kindern beim Spielen und Plantschen zusehen. Umgeben von Bäumen und Palmen und einem leichten Windhauch, der über die Ufer des Gardasees weht.

Wir befinden uns in Valtenesi, am südwestlichen Ufer des Gardasees. Hier hat sich die Bauherren-Familie ihren Traum vom Haus erfüllt: Eine einstöckige Villa, die sich unscheinbar in die Umgebung einfügt, gebaut aus natürlichen Materialien, perfekt eingebunden in die Natur. Die Entscheidung mit Holz zu bauen, stand für die junge Familie nicht zur Diskussion. Sie wollten ein Haus, bestehend aus rein natürlichen Materialien mit dem Ziel den Kindern eine Umgebung zum Aufwachsen zu bieten, die gesund und nachhaltig ist. Architekt Raffaele Santacroce hat die Umgebung bis ins Detail studiert, um anschließend ein Haus zu planen, das energieautark ist. Ein Haus, das durch die Lauben, die es umgeben im Sommer vom Schatten profitiert, ohne jedoch auf große Glasflächen verzichten zu müssen.

Informationen zum Projekt

Bausystem Riegelbau

Wohnfläche ca. 250m²

Architekt Arch. Raffaele Santacroce

Energieklasse Klimahaus A