COVID-19 - Rubner Holzbau Brixen, Italien

22.04.20

Geschätzte Kunden, Baustellenleiter, Lieferanten und Sub-Unternehmer,

Rubner Holzbau informiert Sie in Anbetracht der aktuellen Situation in Italien, dass wir unverzüglich alle Maßnahmen umgesetzt haben, welche durch Dekrete von Seiten der Regierung eingeleitet wurden. Alle Maßnahmen schützen unserer Mitarbeiter und geben Sicherheit in der Unterstützung unserer Kunden und Partnern. Dabei war die volle Kontinuität der Arbeit gewährleistet.

Wir haben Angestellten und Mitarbeiter gebeten, alle Anstrengungen zu unternehmen, um den Hinweisen zur Eindämmung der Virusverbreitung nachzukommen (obligatorische Verwendung der Maske, Sicherheitsabstand zwischen den Kollegen, Hinweis auf Durchgang oder Aufenthalt in den als gefährdet gekennzeichneten Bereichen, ständige interne Information über Veränderungen), und wir haben Smart-working Systeme erleichtert und werden dies auch weiterhin tun.

In den letzten zwei Monaten haben wir trotz der Schwierigkeiten nie aufgehört: Unser Werk in Brixen hat die Produktion von Leim- und Brettsperrholz fortgesetzt, um für die Wiederaufnahme des Betriebs bereit zu sein, ebenso wie unsere Werke in Österreich und Deutschland. Nach dem letzten Erlass sind seit dem 14. April 2020 alle unsere Aktivitäten normal wieder aufgenommen worden, und obwohl einige Aufträge aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen für unsere Lieferanten einer Verzögerung unterliegen können, sind wir in der Lage, eine starke Eindämmung der Rückstände zu gewährleisten.

Heute sind wir bereit, mit noch größerer Entschlossenheit neu anzufangen, und wir haben eine wichtige Lektion gelernt. Hier bei Rubner Holzbau hatten wir Angst um die Arbeit aller, aber wir haben es geschafft, den Platz aller zu bewahren; wir waren physisch voneinander entfernt, aber wir fühlten uns alle näher. Dieser Notfall hat uns verändert: er hat unsere Prioritäten verändert, er hat unsere Arbeitsweise verändert, er hat unsere Sicherheit an der Wurzel erschüttert. Eines hat sich nicht geändert: Unsere Leidenschaft für Holz und die Überzeugung, dass ein Übergang aus einer Wegwerfgesellschaft zu einer Gesellschaft der Nachhaltigkeit, die in der Lage ist, Materialien vollständig wiederzuverwenden, wie es die Natur tut, unverzichtbarer denn je ist.

Wir möchten allen für ihre Mitarbeit danken.

Mit besten Grüßen,

die Geschäftsleitung

Peter Rosatti