Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 

EXPO MAILAND 2015

CLUSTER “CEREALI E TUBERI-ZONE ARIDE-ISOLE-BIOMEDITERRANEO”:
Grundsteinlegung auf der Weltausstellung EXPO 2015 in Mailand
Bruneck, 2. Juli 2014 - Heute Vormittag wurde in offiziellem Rahmen der Grundstein für die Ausstellungshallen der Themen-Cluster “Bio-Mediterraneo, Isole, Zone Aride, Cereali e Tuberi” (Bio-Mittelmeerraum, Inseln, Trockengebiete, Getreide und Knollengewächse) der Weltausstellung 2015 gelegt – ein wichtiger Meilenstein für die Rubner Unternehmensgruppe.

Der europaweit führende Spezialist für den öffentlichen und privaten Holzbau hatte bereits im März von den Organisatoren der Weltausstellung den Zuschlag für die Planung und Realisierung von insgesamt vier „Cluster“ der Expo 2015 erhalten. Es handelt sich hierbei um themenbezogene Ausstellungshallen, die den Charakter der Ausstellung entscheidend prägen werden.

HOLZ – wie könnte es anders sein – ist das zentrale Element des von Rubner betreuten Projekts. Dieses natürliche, ökologisch wertvolle und vielseitig einsetzbare Baumaterial steht in vollem Einklang mit dem Thema der Weltausstellung 2015: „Den Planeten ernähren – Energie für das Leben“.

Die Projektleitung wurde der Rubner Objektbau GmbH übertragen, ein Unternehmen der Rubner Gruppe und erster Generalunternehmer in der europäischen Holzbau-Branche. Das Unternehmen verfügt über ein einzigartiges Know-how in der Entwicklung und Umsetzung bedeutender schlüsselfertiger Aufträge in allen Bereichen des Holzbaus, vom privaten Hausbau bis zu öffentlichen Bauten, vom Schulhaus bis zum Hotel und Geschäftsgebäude.

Anlässlich der heutigen offiziellen Grundsteinlegung auf dem EXPO-Gelände in Mailand, war neben den betreuenden Stellvertretern der Ausstellungsorganisation EXPO 2015, auch Alessandro Lacedelli, Geschäftsführer des Unternehmens Rubner Objektbau, anwesend.

Bei den Bauten handelt es sich um multifunktionale Ausstellungsräume, in denen die Aktivitäten und Veranstaltungen von Ländern untergebracht werden, die nicht die Möglichkeit haben, einen eigenen Pavillon zu errichten.

Die 43 Ausstellungshallen entstehen auf einer Bruttogesamtfläche von 7.400 m2 mit einem Gesamtvolumen von 78.380 m3.
Jeder Bereich wird individuell errichtet und mit charakteristischen Merkmalen jener Weltregionen ausgestattet, die er repräsentieren soll. Ergänzend gibt es jeweils einen multifunktionalen Gemeinschaftsbereich.
 
 
Zurück zur Liste
 
 
 
 
© 2016 Rubner Gruppe | MwSt-Nr. 00647870211 | Impressum | Cookies | Privacy | Sitemap Zum Seitenanfang