Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 

Eröffnung Holzperspektiven - Rubner Haus

Holzleidenschaft hautnah erleben - das konnten am Donnerstag, 06.02.2014 rund 150 Gäste bei Rubner Haus in Kiens.
Um 18 Uhr wurde hier die permanente Ausstellung Holzperspektiven feierlich eröffnet, die Rubner gemeinsam mit den Architekten Alberto Alessi und Reinhard Gassner auf die Beine gestellt hatte. "Wir alle kennen Holz. Doch dieser uns so vertraute Werkstoff hält noch so viele neue spannende Aspekte bereit. Was mit Holz alles möglich ist, was dieses wunderbare Material kann, wie es sich anfühlt, riecht oder klingt, das wollten wir mit der Ausstellung zeigen", eröffnete Stefan Rubner, Präsident von Rubner.

Nach der Einführung durch Stefan Rubner und Dr. Werner Volgger, stellten die Ausstellungskuratoren das Konzept der Holzperspektiven vor. Dann begann der Rundgang: 7 Testimonials aus unterschiedlichen Bereichen führten mit kurzen Impulsvortragen durch die Ausstellung:
Georg Binder - Proholz (A), Norbert Lantschner - Climabita (I), Federico Giudiceandrea - Microtec (I), Chiara Tonelli - Universität RomaTre (I), Paul Profanter - Abteilungsdirektor Forstwirtschaft (I), Hermann Kaufmann - Technische Universität München (D), Alfred Teischinger - Universität für Bodenkultur Wien (A).

Dabei ging es auch um den wirtschaftlichen Faktor des Lebensraums Holz, um neue Produktionsmethoden, die Vorteile des Materials und nicht zuletzt auch um den emotionalen Wert von Holz.
Die Besucher konnten anhand eines Querschnitts sehen, was der Baum innerhalb von 250 Jahren miterlebt hat, die Biegsamkeit und Feuerfestigkeit des Werkstoffes erfahren, mit Murmeln Holz zum Klingen bringen oder verschiedene Bauwerke aus unterschiedlichen Epochen und Ländern in Form von Bildtafeln oder Modellen betrachten.

Musikalisch begleitet wurde der Abend von zwei jungen Cellisten sowie der Band JEM Music Project, die den Gästen Holz auf faszinierende Weise näher brachten. Zum Buffet gab es dann noch eine kleine Überraschung.
Von der Decke schwebte eine Holzscheibe, die anlässlich des 50 jährigen Jubiläums von Rubner Haus von allen Anwesenden signiert werden durfte. Mit inspirierenden Gesprächen, neuen Erkenntnissen und sinnlichen Erlebnissen klang der Abend im Rubner Center aus.

Das Erlebnis Holz geht aber weiter. Die Ausstellung ist ab sofort für alle Holzfans offen und freut sich auf regen Besuch. Lassen Sie sich inspirieren, gehen sie mit uns auf eine Reise ins Innerste des Materials Holz. Erleben Sie den ursprünglichsten und emotionalsten aller Werkstoffe so wie Sie ihn vielleicht noch nie gesehen haben.
 
 
Zurück zur Liste
 
 
 
 
© 2016 Rubner Gruppe | MwSt-Nr. 00647870211 | Impressum | Cookies | Privacy | Sitemap Zum Seitenanfang